Home

Malen und Schreiben ist für mich nicht nur ein Hobby, es ist Ausdruck meiner selbst. Ohne Papier, Stift, Farbe etc. wüsste ich wahrscheinlich nichts mit mir anzufangen. Bereits im Kindergartenalter fand man mich meistens in der Kreativecke.

Meine ersten Kurzgeschichten und Gedichte schrieb ich in der Grundschule, wenn ich nicht gerade mit lesen oder malen beschäftigt war. Mein Interesse zur Kunst hingegen, entwickelte sich etwas langsamer. Während meiner Ausbildung zur Modedesignerin begann ich mich verstärkt für die Farbenlehre, Kunstgeschichte, Kunstrichtungen und Künstler zu interessieren.

Ich gebe zu, was meine Werke angeht, bin ich oft spontan.  Zwar habe ich immer ein grobes Bild im Kopf (ja manchmal träume ich sogar davon)

oder einen Charakter, aber während ich schreibe, entwickeln sich die Figuren weiter und überraschen mich manchmal selbst. Auch bei der Farbenwahl lege ich mich nicht gerne fest. Acrylfarben werden mit Buntstiften, Tusche, Graffiti Spray,  Copic Markern und allem, was mir sonst noch in die Hände fällt, gemischt. Tiere sind die vorherrschenden Motive und manchmal bricht immer noch der Comic-Stil durch, mit dem ich mich einige Jahre beschäftigte.

Meine Bilder sollen dazu einladen, von einer besseren Welt zu träumen, denn alles Handeln beginnt im Kopf.